Das wertvollste, was wir besitzen: Zeit

November 12, 2016

 

LIFE & PERSONAL

 

Das Jahr 2016 hält zwar noch 2 Monate für uns bereit, dennoch wurde mir plötzlich bewusst, dass der vorletzte Monat des Jahres bereits in vollem Gange ist. Ich bin überrascht und erschrecke zugleich bei dem Gedanken daran, wie schnell die letzten Monate vergangen sind.

 

War nicht letztens noch Sommer? Haben wir uns nicht vor Kurzem noch über einen herrlich warmen Herbst gefreut? Selbst der erste und damit sehr frühe Schnee kam doch erst vor 2 Wochen zu uns, oder?

 

Die letzten Wochen und Monate sind wie im Flug vorüber- und nach meinem Gefühl auch an mir vorbeigegangen. Was habe ich alles gemacht? Wen getroffen? Welche Orte besucht? Auf der anderen Seite ist da auch das Gefühl gar nichts gemacht zu haben, die Zeit verstreichen zu lassen ohne Momente bewusst gelebt zu haben. "Halt, Stop! Liebe Zeit, vergehe doch bitte etwas langsamer, ich komme gerade nicht mehr mit!", möchte ich am Liebsten laut rufen.

 

Solche Momente verursachen bei mir eine extreme innere Unruhe. Gedanken daran, dass alles vergänglich ist und man genau diesen Tag, genau diesen Augenblick, genau diese Sekunde nie wieder so haben kann, so leben kann, machen mir Angst. Man sollte seine Zeit sinnvoller nutzen, mehr erleben, mehr unternehmen, Augenblicke und das Leben mit allen Sinnen genießen. Aber wie soll man das wirklich schaffen, was sich eigentlich ganz einfach anhört? Da ist ja noch der Job, die Uni, der Haushalt... 

 

Ich möchte solche Gedanken nicht jedes Jahr gegen Jahresende erneut haben. Mich unter Druck setzen, noch unbedingt dies oder das zu erleben oder zu tun. Auch wenn es schwer fällt, möchte ich zurückschauen und zufrieden sein. Zeit ist kostbar und man sollte sie nutzen, denn diesen Moment gibt einem Niemand jemals wieder zurück.

 

Und da es mit dem nahenden Jahresende auch wieder an der Zeit für gute Vorsätze ist, beginne ich einfach schon mal mit ein paar kleinen Remindern daran, dass die Zeit unser wertvollstes Gut ist:

 

 

1.) Bewusster das hier & jetzt leben und erleben

2.) Mehr Achtsamkeit üben

3.) Den Moment genießen

4.) Öfter mal zur (inneren) Ruhe kommen - Stichwort 'quality time'

 

 

Geht es jemandem von euch auch so, wie mir?

Habt ihr noch Tipps für mich?

 

xx,
Evy

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload